Zukunftswerkstatt Amberg
StartseiteAusbildungenSelbsterfahrungPraxisVideos / BücherArtikelTai Chi / Qi GongUrlaubskurse 
 
 
   
 
  
 
staatliche Förderung  
 
Kunst - und Ausdruckstherapie  
 
Ausdrucksmalen  
 
Ganzheitl. Wahrnehmungs- und Ausdruckstherapie  
 
Gestalttherapie  
 
Familienaufstellung  
 
Heilpraktiker Psychotherapie  
 
Psychologischer Berater  
 
Entspannungspädagoge  
 
Gesprächstherapie  
 
Kurzfortbildungen  
Familien-Bande
 
Ausdrucksarbeit mit Ton
Schattenintegration
Lebensfreude 4 Tage
Mensch-Seele-Natur
Gestalt mit Werner Bock
Fühlen-Spüren-Wachsen
Lebensfreude 2 1/2 Tage
Qi Gong
 
Supervision  
 
Mittagsverpflegung  
 
Kontakt  
   

Familien-Bande

Dauer: 4 Tage

In diesem Kurs werden wir uns mit der Frage beschäftigen wieso es uns in manchen Situationen so schwerfällt Dinge, die uns wichtig sind, zu verwirklichen. Ein paar Beispiele: Wieso fällt es uns so schwer um eine Gehaltserhöhung zu fragen? Warum wehren wir uns nicht gegen ungerechtfertigte Anschuldigungen eines Kollegen sondern schlucken das brav? Wie kommt es, dass wir sofort abwiegeln, wenn wir gelobt werden und unsere Leistung vor dem anderen abschwächen?
Der Grund, warum wir so handeln kann in dem liegen, was in der Fachsprache ein 'Introjekt' genannt wird, welches man ins Deutsche mit 'Einpflanzung' übersetzen könnte. Ein Introjekt ist eine innere Regel oder Norm, die uns meist in unserer Kindheit beigebracht oder besser gesagt „eingepflanzt“ wurde. Das Kind ist normalerweise von den Eltern vollkommen abhängig und auf ihre Zuneigung und Sorge angewiesen. Beim Entzug von beidem, zum Beispiel als Strafe, fühlt sich das Kind existenziell bedroht und reagiert mit einer tief verankerten Angst. Um dem zu entgehen, befolgt es die Regeln der Familie in der es lebt. So werden die Werte und Normen der Eltern, der restlichen Familie, der Lehrer oder der Gesellschaft erst einmal ungefragt übernommen ohne sie richtig zu verarbeiten oder sich dessen überhaupt bewusst zu sein. Das Problem ist, dass wir als Erwachsene meist immer noch nach diesen Regeln und Vorgaben agieren. Diese Verhaltensweisen und Glaubenssätze behindern langfristig unser Leben und machen uns oftmals auch sogar krank.
Wir werden in der ersten Kursphase die für uns wichtigen Personen und Glaubenssätze zuerst detailliert herausarbeiten. Danach werden wir uns mit der Methode der „kreisenden Sätze“ mit genau diesen Glaubenssätze konfrontieren und in einem Prozess, in dem Methoden aus der Gestalttherapie und der Systemaufstellung vernetzt werden, diese bearbeiten und verändern. So können wir das richtige Maß an Abstand, Individualität und Sich-Einlassen gewinnen und unsere Familienbande entwirren.
Neue Kraft, neue Freiräume und Individuelles können sich dadurch eröffnen und entstehen.

Leitung: Klaus-Ingbert Wagner

Kursaufbau:    
1. Tag 10.00 - 18.00 Uhr, 2. und 3. Tag 9.30 - 17.30 Uhr, 4. Tag 9.30 - 13.30 Uhr

Termine:     
15. - 18. 08. 2019

Preise:     
450 € im Zusammenhang mit der Säule 1 der Ausbildung in Gestalttherapie oder der Ausbildung in Kunst- und Ausdruckstherapie,
als offenes Seminar 490 €

Zertifikat:
Das Seminar wird mit einer Teilnahmebestätigung “Gestalttherapeutische Konzepte in der Familientherapie” bestätigt

Für ausführliche Informationen fordern Sie bitte jederzeit gerne unsere kostenlose Infomappe an.

  Heilpraktiker Psychotherapie Ausbildung | Sitemap | Impressum | Kontaktformular | Disclaimer | landkreisonline.com |